Dr. Leif Kramp

ZeMKI, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung, Universität Bremen

Creative Unit Tinder die Stadt Forschungssoftware

Fachgebiet

Forschungskoordination

Vita

Leif Kramp ist Forschungskoordinator des Zentrums für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) an der Universität Bremen. Der promovierte Medienkulturwissenschaftler und Journalismusforscher begleitet den Wandel der digitalen Medienumgebung seit über 15 Jahren an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis. Dabei liegt ihm besonders am Herzen zu entschlüsseln, wie das Zusammenspiel von Trieb- und Beharrungskräften mediales Handeln verändert.

Kramp gehört zum Gründungsvorstand des Vereins für Medien- und Journalismuskritik (VfMJ), der das Bildungsprogramm VOCER Millennial Lab betreibt und die Digital Leadership Academy trägt. Darüber hinaus ist er seit 2011 Jurymitglied der Initiative Nachrichtenaufklärung e.V. (INA), seit 2017 Jurymitglied des #NETZWENDE Awards für Innovation und Nachhaltigkeit im Journalismus und seit 2018 Mitglied der Nominierungskommission des Grimme Online Awards.

Kramp ist Autor und Mitherausgeber zahlreicher Bücher und Studien zur Transformation der Medien und des Journalismus. Vor seiner akademischen Laufbahn arbeitete er als Journalist für regionale und überregionale Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Online-Portale und Fachmedien mit den Schwerpunkten Medien, Kultur und Gesellschaft.

Forschungsschwerpunkte

Medien- und Kommunikationsforschung, Journalismusforschung, Transkulturelle Kommunikation, Internationale Medienkulturen, Globaler Medienwandel, Medien- und Kulturpolitik, Mediengeschichte und Media Heritage Management.

Mitgliedschaften

  • European Communication Research and Education Assocation (ECREA)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Verein für Medien- und Journalismuskritik (VfMJ) (Gründungsmitglied)
  • Deutscher Journalisten-Verband (DJV)

Projekte

Publikationen

0
Book series: "Transforming Communications"

Book series: "Transforming Communications"

The book series ‘Transforming Communications’ is dedicated to cross-media communication research. It aims to support all kinds of research that are interested in processes of communication taking place across different kinds of media and that subsequently make media’s transformative potential accessible. With this profile, the series addresses a wide range of different areas of study: media production, representation and appropriation as well as media technologies and their use, all from a current as well as a a historical perspective.

Further Information

Arbeitspapier-Reihe "Communicative Figurations"

Arbeitspapier-Reihe "Communicative Figurations"

Der Forschungsverbund "Kommunikative Figurationen" gibt die Arbeitspapier-Reihe "Communicative Figurations Working Papers" (ISSN: 2367-2277) heraus, deren Veröffentlichungen hier sowie über den E-LIB Dokumentenserver (Digital Repository) der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen zugänglich sind.

Further Information

Tagungen

Tagungen

0